atelierXtreme

Kontakt

atelierXtreme
Werkstraße 10
04565 Regis-Breitingen

Handy: 0176 31274191
E-Mail: info@atelierXtreme.com

1995 begann in einem Glauchauer und einem Zwickauer Studio das gezielte Casting für verschiedene namhafte Printmedien. Als Platz und Ressourcen mit der Auftragslage nicht Schritt hielten, musste ein gänzlich neuer Entwurf her.

1998 enstanden die Impuls-Studios in Glauchau in erster Linie als Casting- und Produktionsstudios.

Sehr schnell entwickelte sich das Ganze zu einem riesigen Projekt und zur Anlauf- und Kontaktstelle von Fotografier- und Workshopwilligen, Models, Fotografen, Kameraleuten und Visagisten/Stylisten.

Das in Europa einzigartige Konzept wurde schnell zum Alleinstellungsmerkmal, riesige Größe und eine große Zahl fester, sofort nutzbarer Sets. Die dadurch entstehenden immensen Fixkosten ließen sich nur durch eine multiple Nutzung und sehr vielseitige Konzepte decken.

Am Ende des Ausbaus hatten die Glauchauer Studios fast 3000 m² und einen Modelstamm von bis zu 300 Modellen bei einer internationalen Kundschaft und Produktionen aus nahezu allen Bereichen.

Zum größten Fotografentreffen kamen 137 Fotografen und 45 Modelle.


usertreffenglauchau

 

Auch wenn oft versucht wurde, die Studios zu kopieren, hat das niemand ansatzweise erreicht.

Glauchau scheiterte 2007 an dem Verlust des Vermieters, wodurch der Mietvertrag zur Makulatur wurde.
Innerhalb kürzester Zeit wurden große Teile der mühsamen Arbeit durch Vandalismus, Schrottklau und eindringenden Regen zerstört.

glauchauschaeden3

 glauchauschaeden2

 glauchauschaeden1

Mit dem Konzept atelierXtreme entstand in gemeinsamer vieltausendstündiger Arbeit mit neuen Partnern und einem neuen Team ein neues Studio, welches von Anfang an auf eine vielseitigere Auslegung performt ist.


Das aktuelle Studio ist zwar insgesamt größer, aber besser unterteilt. Viele Erkenntnisse aus den ersten Studios sind eingeflossen und viele Ideen, die aus Kosten- oder Aufwandsgründen unter den Teppich gefallen waren, wurden nun doch umgesetzt oder projektiert.


Der Ausbau wäre ohne die ungezählten, nicht vergüteten Arbeitsstunden zahlreicher Freunde und Modelle vollkommen unmöglich gewesen.

Hier einige Bilder vom Bau.

 

Um die zahllosen kopierfreudigen Betreiber kleinerer Studios nicht noch zu ermutigen, haben wir auf allzu ideenreiche Setbilder verzichtet.